Geschichtsunterricht nachhaltig

Karikaturen-Zeichnen als Lernstrategie

Wer kennt sie nicht, die stressige Zeit vor dem Abitur… Die Zwölftklässler können ein Lied davon singen. Neben all dem Konditionieren auf die Prüfungen stellt sich dem Lehrer dabei natürlich die Frage, wie lässt sich Geschichte so vermitteln, dass trotz allem auch eine nachhaltige Auseinandersetzung des Schülers mit den Inhalten der Geschichte stattfindet. Als eine Art Themenrückblick bietet sich dabei die Karikatur an, die ja in Form der Bildquellenanalyse bereits Bestandteil des Abiturs ist. Die Aufgabe der Schüler bestand nun darin, abschließend zum Thema ‚Weimarer Republik‘ eigenständig eine Karikatur anzufertigen. Von künstlerisch bis minimalistisch reichten die gewählten darstellerischen Ansätze, welche im Anschluss im Klassenraum angebracht und gemeinsam diskutiert wurden. Anbei eine Auswahl: