Impressionen

„Die kann man jetzt ins Leben lassen“

Die Jahresarbeiten bilden zusammen mit dem künstlerischen Abschluss im Fach Eurythmie das Ende der zwölfjährigen Waldorfschulzeit und sind ein alljährlicher Höhepunkt im Schulleben. Jeder Schüler ist aufgefordert zu zeigen, dass er sich eine Thematik selbständig erschließen und sich mit ihr kritisch auseinandersetzen kann. Seit der 11. Klasse beschäftigten sich die Schüler mit einem Themengebiet ihrer Wahl. Eine Jahresarbeit ist in drei Teile gegliedert, den schriftlichen, praktischen und mündlichen Teil - die Präsentation.

An zwei Nachmittagen haben die Schüler der 12. Klasse ihre Jahresarbeiten öffentlich im Festsaal der Rudolf-Steiner-Schule Coburg präsentiert.

Den Anfang machte Johanna von Hackewitz. Für ihr Thema „Sprechende Hände – die Welt der Gehörlosen“ erlernte sie sogar die Gebärdensprache in München und hospitierte eine Woche an der Gehörlosenschule in Bremen. Sie war schon lange von der Gebärdensprache fasziniert und durch die intensive Arbeit an ihrem Thema hat Johanna ihre Berufung gefunden. Sie möchte an der Humboldt Universität in Berlin den Studiengang Deaf Studies belegen.

Musik ist schon immer eine große Leidenschaft von Fiona Friedrich, seit Jahren spielt sie selbst Klavier. Durch das Buch „Die Kraft der Musik“ von Elena Cheah ist sie zu ihrem Thema und dem Titel ihrer Jahresarbeit gelangt. In ihrem Vortrag spricht sie über die Möglichkeiten, wie Musik Menschen verbinden, Herzen öffnen, aber auch manipulieren kann. „Musik wirkt immer auf uns“ resümiert Fiona. Musik verstärkt stets Emotionen sowohl im Positiven wie auch im Negativen. Am Ende ihres Vortrages motiviert Fiona das Publikum ein Geburtstagslied zu singen, gerührt bedankt sie sich danach und verrät, dass heute ihr 18. Geburtstag ist.

Wie erwähnt, gehört zu jeder Jahresarbeit ein praktischer Teil. Elisabeth Vizcaino Neuhaus bot passend zu ihrem Thema „Erste Hilfe“ einen Kurs in der 4. Klasse an. Gegenseitige stabile Seitenlage, Herzdruckmassage an Kuscheltieren und theoretische Informationen beeindruckten die Schüler.

An welchem historischen Ort sich seine Schule befindet, bemerkte nach eigenen Aussagen Jeremias Felix erst während der Recherchen zu seiner Jahresarbeit „Die Musterfarm Callenberg.“ Ausführlich informierte er in seinem Vortrag über den Bau, Funktionen und Geschichte. Im Stadt- und Landarchiv fand er alte Bilder, Pläne und Zeichnungen, aus diesen entstand ein Flyer der einen historischen Rundgang auf dem jetzigen Schulgelände ermöglicht.

Zum Schluss bekamen es die Zuschauer mit der „Angst“ zu tun, ein Thema mit dem sich der Schüler Birk Menzel ein ganzes Jahr beschäftigt hat. Er erklärte zusammenfassend die Grundlagen der Angst anhand der Theorie von Fritz Riemann. Die Anziehungskraft von Horrorfilmen, Angst- und Panikstörungen und mögliche Therapieformen. Sein praktischer Teil hatte es in sich, in einer eigenen Inszenierung stellte er mit einigen Mitschülern Angstgrundformen dar. Dafür wurden u. a. Geräusche die Angst einflössen kreiert und abgespielt. 

Das Publikum hatte die Möglichkeit sich über sämtliche Themen an Ständen der Schüler weiter zu informieren und Fragen zu den Jahresarbeiten und den praktischen Teilen zu stellen. So konnte man sich von Richard Zehner seinen eigens hergestellten Stirlingmotor erklären lassen oder die selbstgebaute Armbrust von Paul Schiffel bewundern.

Der Lehrer Peter Schmiedebach ist  genau wie die Zuschauer beeindruckt von den 18 jungen Menschen und sagt zufrieden: „Die kann man jetzt ins Leben lassen“.

Aktuelle Termine

23. Januar 2018
Regionalentscheid Mä/Ju III (2003 – 2006)
ab 10:00 Uhr
Burgkunstadt

26. Januar 2018
Eurythmieabschluss 12 R
18:00 Uhr
Festsaal

27. Januar 2018
Monatsfeier mit Info-Tag
08:00-13:00 Uhr
Schulgelände

06. Februar 2018
Schulführung
18:00 Uhr
Schulbüro

23. Februar 2018
Präsentation der Jahresarbeiten der 12. Klasse
ab 16.00 Uhr
Festsaal

24. Februar 2018
Präsentation der Jahresarbeiten der 12. Klasse
ab 15.00 Uhr
Festsaal

28. Februar 2018
Präsentation der Ergänzungsfächer
ab 17.00 Uhr
Festsaal

06. März 2018
Schulführung
18:00 Uhr
Schulbüro