Formenzeichnen und Bewegung in der ersten Klasse

Im Februar/März 2014 leitete Gabriele Leithäuser-Heß an der Rudolf-Steiner-Schule Coburg das Projekt „Tanz in Schulen" mit dem Thema „Bewegung und Formenzeichnen" in der ersten Klasse, gemeinsam mit der Klassenlehrerin Andrea Härty, an. Hierbei ging es darum, die Unterrichtsinhalte mit Bewegung zu kombinieren – ein typisches Element der Waldorfpädagogik.

Das, was die Kinder zeichneten, stellten sie mit ihren Körpern nach oder die Schüler erarbeiteten die Formen mit Frau Leithäuser-Heß, welche sie dann nachträglich ins Heft übertrugen. Die Körperwahrnehmung ermöglicht den Erstklässlern, eine neue Raumvorstellung zu entwickeln und die Formen gekonnt und schnell kognitiv zu übertragen. Dieses ganzheitliche Unterrichtsprojekt fand bei den Schülern großen Anklang. Wir hoffen auf eine Wiederholung in der 2. Klasse.


Formenzeichnen und Bewegung