Herbstmarkt 2014

Coburg (kh) - Mit „Grüß Gott in froher Runde…“ stimmte der Unterstufenchor die Gäste auf den diesjährigen Herbstmarkt ein. Dann öffneten sich die Türen zu selbstgebastelten, adventlichen Dekorationen und den Schülercafés und -restaurants.

Viel war los auf dem Callenberg, Eltern, Schüler, Lehrer und auch viele Gäste, die sich wie jedes Jahr an den vielen Attraktionen erfreuten. Das gesamte Schulgelände war einbezogen. Neben selbstgebastelten Weihnachtsartikeln und Adventskränzen konnten Kinder ihre eigene Glaskugel beim Glasbläser formen. Auch eigene Gestecke konnten von Groß und Klein selbst gestaltet werden. Im Kinderlädchen tauchten die Kleinsten in eine dunkle mystische Welt ein, wo sie für drei goldene Eicheln sich kleine Spielsachen kaufen konnten. Lebkuchen zum Selbstgestalten waren der Renner bei den Kindern. 

Für kulinarische Akzente sorgten die vielen von den Schülern betriebenen Cafés und Restaurants. Hier konnte sich jeder von thailändischer Küche über Burger im Mc Waldi und dem Gruselbistro für den Bummel über das Gelände der Waldorfschule stärken. Zum Abschluss noch Kaffee und Kuchen im Schülercafé, wo es in diesem Jahr noch Gratisbücher zum Schmökern und Mitnehmen gab.