Impressionen

Vom Seilspringen über Lieder, Gedichte bis zur Verwandlung

Die 3. Klasse eröffnete die erste öffentliche Monatsfeier in diesem Schuljahr mit einer Geschichte über Dr. Aibolit in Versform aus dem Russischunterricht. 

Unsere Eurythmielehrerin Frau Loh erzählte, dass die 4. Klasse sie geradezu überredet hat, etwas aus ihrem Eurythmieunterricht zeigen zu dürfen. Man sah es den Schülern auch an, selbstbewusst zeigten sie zum Klavierspiel ihr Können. In einem Seitgalopp beendeten die Schüler ihre Vorstellung, so wie auch ihre Unterrichtsstunde dieser Klassenstufe endet. In der 11. Klasse wandelt sich der Eurythmieunterricht, die Oberstufenschüler haben das Thema Verwandlung, jetzt zählt die Individualität.

Freude und Applaus kamen bei der Darbietung der 2. Klasse auf. Beim Seilspringen - vorwärts, rückwärts, schnell -, sah man den Kindern Spaß und Stolz an. Es wurde sich überhaupt viel bewegt. Konzentriert und mit System warfen sich die Schüler der 6. Klasse ihre Holzstöcke zu, links, rechts, im Takt.

Die 7. Klasse erarbeitete ein kleines Theaterstück zum „Simple Past“. Berührt waren die Zuschauer, als die kreative Klasse auch noch ein Lied sang und dieses mit einer Chorographie untermalte. 

Die Schüler der 4. Klasse befassten sich mit den Konsonanten und es gab einen „Pampelmusen-Salat“. Andere Klassen rezitierten Herbstgedichte oder zeigten aus ihrem Englischunterricht wie man mit Bewegung und Rhythmik seinen Wortschatz vergrößern kann.

So konnten sich die Zuschauer, dieses Mal auch einige Eltern von Quereinsteigern, einen guten Überblick über die Themen und den pädagogischen Ansatz an einer Waldorfschule machen.

Aktuelle Termine

13. Oktober 2018
7. Kinder-Secondhand-Basar
09:00-14:00 Uhr
Festsaal
mehr ...